Es ist lange her, dass ich ein Shooting mit einem Model hatte. Inspiriert von der schönen Zeit im Piemont, Aufnahmen im Gegenlicht in einer Wiese, habe ich mich auf die Suche nach einer Location gemacht.

Das war nicht einfach! Etliche Anforderungen hatte ich an den Ort: Einfach erreichbar, schöne Sommerwiese mit hohem Gras und Blumen, geeigneter Hintergrund und am wichtigsten: Ausrichtung zur Abendsonne. Überhaupt: Welche Wiese ist Mitte/Ende August den noch nicht gemäht?! Gesucht habe ich in GoolgeMaps und musste mir trotzdem den Ort selbst anschauen, weil die Vogelperspektive nicht ausreicht. Außerdem ist die Aufnahme vielleicht schon ein paar Jahre alt und die Wiese gibt es so gar nicht mehr. So habe ich einige Ausflüge umsonst gemacht: Mal waren im Hintergrund Straße oder Häuser, mal war aus der Wiese ein Maisfeld geworden, mal passte die Himmelsrichtung nicht.

Unterstützt bei der Planung hat mich das Tool The Photographer’s Ephemeris, mit dem man zu jedem Tag im Jahr den Sonnenstand darstellen kann. Dabei ist es sogar möglich zu sehen, wann beispielsweise die Sonne hinter einem hohen Berg oder Gebäude verschwindet. Ein tolles Tool, dass ich sehr empfehlen kann, wenn der Sonnen- oder Mondstand wichtig für ein Shooting ist.

Gefunden habe ich dann eine Location hinter dem Schloss Solitude. Nicht perfekt aber ganz gut. Zweimal war ich zur Vorbereitung da. Beim zweiten mal (eine Woche vor dem geplanten Shooting) stand die Wiese noch in voller Pracht. Als wir dann zum Fotografieren dort waren, Mist!, war die Wiese doch gemäht. Der Bauer muss dem Gras und Blumen erst ein paar Tage vorher den Garaus gemacht haben. So haben wir versucht das Beste draus zu machen und – auch ohne hohes Gras- die schöne Sommerstimmung einzufangen. Das Wetter war jedenfalls (fast) perfekt an diesem Tag. Bei den hohen Temperaturen hatte ich etwas Sorge, dass mein Modell zu arg ins Schwitzen kommt.

Daneben war auch noch ein Termin mit meinem Model zu finden. Posiert hat Charlotte, die ich schon öfter fotografiert habe. Mit ihr ist es immer wieder eine Freude, weil sie fotogen ist, natürlich, entspannt und auch eigene Ideen einbringt. Vielen Dank, Charlotte!

Fotografiert habe ich mit der X-Pro2 und den beiden Objektiven 50-140 mm f/2.8 und 56mm f/1.2. Ich habe keinen Blitz eingesetzt.

(Visited 146 times)