Vom Meer in die Drakensberge

Nach langer Fahrt durch die Transkei (Teil 2) sind wir in KwaZulu-Natal gelandet und in die Drakensberge (Drachenberge) gefahren. Total irre, wie sich die Landschaft plötzlich verändert hat, nachdem wir aus der Transkei rausgefahren sind. Waren dort noch überall kleine Häuschen in der Landschaft verteilt, präsentiert sich dieser Teil von KZN menschenleer mit Farm-/Wiesenland soweit das Auge reicht. Straßen, die 20 km kerzengerade, Hügel rauf, Hügel runter führen. Wieder einmal fühlten wir uns an Bilder aus den USA erinnert.

Und noch einmal, als die beindruckenden Drachenberge am Horizont erschienen sind. Wie die Rockys oder der Grand Canyon aber grün bewachsen. Auf dem Weg zum Sanipass (höchster Pass Südafrikas,  2873 m üM) und in Giant’s Castle haben wir jeweils eine kleine Wanderung gemacht. Im Royal Natal National Park (Tendele Camp) dann eine Ganztagestour.

Die Fahrt von Giant’s Castle zum Tendele Camp war abenteuerlich: 120 Km Schotter-/Dreckpiste mit Schlaglöchern, in die unser Polo fast verschwinden könnte. Drei Stunden habe wir dafür gebraucht und das Auto sah danach aus wie Sau…

Abends haben um die Hütten Paviane rumgelungert, morgens stand eine Antilope auf der Terasse. Und die Aussicht: Grandios!
Große Herausforderung für Babs: Durch den reißenden Strom waten (2x).

Auf dem Weg zum Sanipass

Giant's Castle

Tendele Camp


© 2018 Oliver Wendel, alle Recht vorbehalten

Weitersagen: