Stuttgart bei Nacht

Ich habe wieder Lust, Panoramaaufnahmen zu machen. Nachdem ich mir für meine leichte Fuji-Ausrüstung einen ebenfalls leichten Panoramakopf gekauft habe, musste ich den Umgang damit erst üben und die Nachbearbeitung umstellen. Nun klappt es flüssig. Zwar gibt es immer mal wieder Probleme mit den Bodenbilder aber da stehe ich in der Panoramagemeinde nicht alleine da.

Der tolle Sommer in Stuttgart hat mich inspiriert, abends mit der Kamera loszuziehen. Ich habe versucht, die Stimmung direkt nach Sonnenuntergang einzufangen.

Die Stadtverwaltung Stuttgart tut viel, um die Stadt schöner zu beleuchten und die “Lichtverschmutzung” einzudämmen (Lichtmasterplan). Öffentliche Gebäude werden nicht mehr mit Flutlicht angestrahlt, sondern akzentuiert beleuchtet, was schön und stimmungsvoll ist. Mein liebster Platz am Abend ist der Schillerplatz. Der gute Friedrich wird nur von 2 Spots angestrahlt und der ganze Platz hat daher eine tolle Atmosphäre. So wird der Schillerplatz zum Chillerplatz (Uaaah, schlechter Kalauer!! :P )

Mit 5 Panoramen starte ich nun die neue Reihe. Einige Orte, die auf meiner Liste stehen, sind derzeit Baustellen, weswegen das Projekt noch eine Weile dauern wird.

Klicke hier um zur neuen Galerie zu gelangen.

Für die Techies: Ich verwende den Ultralight Panohead von Tomshot 360 zusammen mit dem Samyang 8mm Fisheye für Fuji. Ich fotografiere mit manueller Einstellung (Fokus, Weißabgleich, Blende, Belichtungszeit, ISO) im RAW-Format. Die Bilder “entwickle” ich in Adobe Lightroom und exportiere sie als TIFF-Dateien. Das Stitchen erledigt PTGui und die virtuellen Panoramen erstelle ich mit Pano2VR. Korrekturen an Zenit und Nadir, sowie das Einfügen des Logos erledige ich in Photoshop.


© 2018 Oliver Wendel, alle Recht vorbehalten

Weitersagen: