Unser erstes Ziel an der Westküste. Und was für eine tolle Stadt…

Haben am ersten Tag gleich Alcatraz besichtigt. Alleine die Überfahrt zur Insel ist schon ein Erlebnis, weil man San Francisco vom Wasser aus sieht. 3 Stunden sind wir auf “The Rock” gewesen und wir hätten noch mehr Zeit dort verbringen können. Zum Anleger der Alcatraz Fähre sind wir mit einer altertümlichen Straßenbahn gefahren (nicht mit einem Cable Car, das kam später).

Danach zu Fischerman’s Warf, am Wasser gelegen und ein ziemlicher Touristennepp. Babs haben die Seelöwen dort gefallen (die sind echt!). Von dort dann mit der Cable Car in die Stadt zurück.

Am nächsten Tag habe wir uns Fahrräder geliehen und sind zur und über die Golden Gate Bridge geradelt. Wow! 1000 Bilder gesehen und das Bauwerk ist trotzdem total beeindruckend, wenn man dort ist.
Danach nach Haight-Ashbury, der Hippie Hochburg im Summer of Love, und wieder in unser Viertel zurück. Das letzte Bild zeigt das Haus, in dem wir gewohnt haben (über AirBnB). Freitags dann endlich unseren Camper abgeholt und Richtung Yosemite Park losgedüst.